logo header modul

Das neue und innovative Youngster-Event  mit internationalem Starterfeld
Schönborn. Die Ponyforum GmbH legt eine neue und einzigartige Turnierserie für drei- bis sechsjährige Dressurnachwuchsponys mit internationalem Starterfeld auf, die es in dieser Art noch nie gegeben hat. Die Ponys können bundesweit auf allen Turnieren der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. im Anrechnungszeitraum vom 25.04.-09.09.2019 in alters entsprechenden Prüfungen starten – vorgestellt von jugendlichen und erwachsenen Reitern gleichermaßen.

Berlin, 12.4.2019 - Vom 4. bis 11. August 2019 finden auf der historischen Pferdesportanlage des Pferdesportpark Berlin-Karlshorst die Weltmeisterschaft der Islandpferde statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Und auch für Reiter und Pferdefreunde, die nicht im Islandpferdesport zu Hause sind, ist diese Veranstaltung eine Reise wert. Rund 200 Islandpferde werden in neun Disziplinen um den Weltmeistertitel konkurrieren.

Ab sofort können Sie alle Termine, Ausschreibungen und Anmeldungen der hessischen Leistungsprüfungen auf der Plattform der FN unter diesem Link abrufen:
Zu den hessischen Leistungsprüfungen >>

auch für Stuten der Reitponyrassen

Der Trakehner Zuchtbezirk Hessen führt am 26.05.19 in Hohenahr-Altenkirchen auf dem Hofgut am Markstein erneut eine Remonten- und Stutenleistungsprüfung, in Form einer Feldprüfung an.
Zugelassen sind Stuten und Wallache aller Reitpony-Rassen, Vollblüter und Arabische Vollblüter, sowie Warmblüter.

Die höchste Auszeichnung, die eine Stute im VPPH erreichen kann, ist der Titel „Elitestute“, der auf Grund der hohen Anforderungen nur ganz wenigen zuteil wird. Diese ganz besonderen Stuten nehmen durch ihre Qualität und Eigenleistung in Zucht und Sport eine Sonderstellung ein. Über ihre Nachkommen nehmen sie einen nachhaltigen Einfluss auf die Zuchtpopulation. 

und des Systems der Zuchtbewertung der Rasse Islandpferd

Þorvaldur Kristjánsson
Übersetzt von Maria-M. Siepe-Gunkel

Eine vielseitige, bunte Hengstschau schloss sich an die Körung an. Geritten und gefahren zeigten sich Hengste „aller Größenklassen“ in anspruchsvollen Schaubildern. Von Connemaras, Welsh, Haflingern und Reitponys über Fjordhengste, Bretonen, Schwarzwäldern bis hin zu Karabagh-Hengst „Ada“ und zwei Friesenhengsten reichte die Spannbreite.

Zuchtbericht 2018 des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen e. V.
Der einfache züchterische Grundsatz, die besten Pferde für die Zucht zu behalten, bleibt zeitlos gültig. Ein Züchter muss die wertvollsten Zuchtstuten und -hengste herausfinden, mit realistischem, ehrlichem Blick auf die Qualität seiner Pferde. Dann gilt es, gezielt anzupaaren und kontinuierlich weiter zu prüfen und zu selektieren.

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok