logo header modul

Süddeutsch Ponyhengstkörung am 22./23. März 2024  im Haupt- und Landgestüt Marbach

Der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg ist im Jahr 2024 Ausrichter der Süddeutschen Hengstkörung und Hengstanerkennung für Pony-, Kleinpferde- und Spezialpferderassen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Deutsches Sportpferd (AG DSP). Die findet am 22./23. März 2024 im Haupt- und Landgestüt Marbach statt.

Zur Körung zugelassen sind noch nicht gekörte drei- bis vierjährige Hengste (Jahrgang 2021 und 2020), sowie ältere, noch nicht gekörte Hengste der von den AG DSP-Verbänden betreuten Rassen.

(ausgenommen Süddeutsches Kaltblut, Schwarzwälder Kaltblut, Noriker, Rheinisch-Deutsches Kaltblut, Pfalz-Ardenner Kaltblut, Freiberger, Islandpferd).

Die Eltern der Hengste müssen in der Hauptabteilung des jeweiligen Zuchtbuches eingetragen sein.

Für fünfjährige und ältere Hengste muss der Nachweis der erfolgreich abgelegten Leistungsprüfung gemäß Zuchtprogramm der Rasse vorgelegt werden.

Der Hengstbesitzer muss Mitglied in einem AG DSP-Mitgliedsverband sein.

Nennungsschluss ist der 23. Februar 2024.

Anbei finden Sie die Ausschreibung und das Anmeldeformular.

DOWNLOAD AUSSCHREIBUNG >>    |    DOWNLOAD NENNUNG >> 

Haflinger Siegerhengst Bonfire kommt aus hessischer Zucht

Am Freitag den 24. und am Samstag den 25. November präsentierten sich insgesamt 28 der 31 im Katalog aufgeführten Hengste der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger zur 22. Süddeutschen Hengstkörung in München-Riem bei der Pflastermusterung, an der Hand auf dem Dreieck, im Freilaufen sowie im Freispringen und bemühten sich um ein positives Körurteil.

Die Ponyforum Hengsttage 2023 wurden mit der Auktion aller Kollektionshengste beschlossen. Mit einem sensationellen Spitzenpreis von 55.000,00€ für den Prämienhengst Nanga Parbat D‘Alpen schreibt diese Veranstaltung Geschichte!

Schon nach den bundesweiten Vorauswahlen stand fest, dass das Körlot in diesem Jahr ein besonderes ist! Von mehr als 70 Hengsten in der Vorauswahl erhielten nur 31 nach Selektion und Tüv das begehrte Ticket für die Ponyforum Hengsttage. 27 Hengste betraten das Körparkett in Wickrath und begeisterten direkt bei der Pflastermusterung die zahlreichen Zuschauer vor Ort!

Unter idealen Bedingungen konnte die Connemara Pony Bundesschau der Interessengemeinschaft auf der großzügigen Anlage des Reit- u. Fahrvereins Grünberg stattfinden. Diesmal hatten wir die Reitklassen auf den Samstagnachmittag gelegt. Gerichtet wurde von Bridget und Caitlin Lee aus Irland.

Durchaus erfreulich gute Leistungen erzielten die Stuten der Rassen Haflinger (5) und Fjord (1) in der 30-Tage-Stationsprüfung der Zuchtrichtung Reiten/Gelände geprüft. Trainingsleiter Andreas Müller und sein Team hatten die Stuten routiniert durch die Trainingszeit begleitet und sowohl auf den Fremdreitertest als auch auf die Abschlussprüfung gut vorbereitet.

Die Herbstauktion mit 24 gerittenen Ponys endete am Montag mit einem überragenden Gesamtergebnis. 18 Ponys konnten direkt verkauft werden, dies entspricht einer Verkaufsquote von 75%. Der Gesamtumsatz liegt bei 298.400,00€ und der Durchschnittspreis betrug 16.578,00€. Auslandsverkäufe nach Holland, Österreich, Frankreich und Ungarn wurden realisiert!

Der vor sechs Jahren ins Leben gerufene Termin, welcher seit dieser Zeit „Nachzügler-Termin“ heißt, hat sich inzwischen zu einem vollwertigen Verbandstermin etabliert. Nicht mehr wegzudenken in unserem Jahreskalender ist der angebotene „Nachzügler-Termin“ zur Prämierung von spät geborenen Fohlen, aber auch zur Eintragung und Prämierung von Nachwuchsstuten.

Bereits zum vierten Mal fand die diesjährige Fahrprüfung für Ponystuten- und hengste am 14. Oktober auf der Anlage von Thomas Scheiter in Hausen, in der Nähe von Obernburg statt. Das Organisationsteam musste am Morgen zwar noch bei Regen das Viereck und den Hindernisparcours aufbauen, doch pünktlich zum Prüfungsbeginn lockerte sich die Bewölkung auf und die Sonne ließ sich blicken.

Erstmals fand die Herbstkörung des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. an einem neuen Standort statt. Nach dem Verkauf des Pferdezentrum Alsfeld, welches uns über Jahre hinweg eine Heimat gegeben hat, befindet sich der neue Körort nun im Süden Hessens.

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.