Hengste

Bunt und vielseitig war es wieder auf der Frühjahrskörung des Pony- und Pferdezuchtverbandes Hessen. Insgesamt 27 Hengste aus den unterschiedlichsten Rassen kamen zum gewohnten ersten Körtermin ins Pferdezentrum Alsfeld, davon 23 zur Erstkörung und vier bereits gekörte Hengste zur Eintragung.

Amore Mio und Star Rubin, das sind die FN-Bundessieger der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger, die im Rahmen der alle vier Jahre ausgetragene FN-Bundeshengstschau auf der Olympia Reitanlage in München-Riem gekürt wurden. Zugelassen waren fünf- bis zwölfjährige Hengste der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger, die bei einer der Deutschen Reiterlichen Vereinigung angeschlossenen Züchtervereinigung gekört, im Hengstbuch I eingetragen und erfolgreich leistungsgeprüft sind.

Herzzauber D und Elmhorst Solero
So heißen die Siegerhengste der diesjährigen Süddeutschen Ponyhengstkörung Alsfeld. Der großrahmige Palomino „Herzzauber D“ aus der Rasse Deutsches Reitpony wurde Gesamtsieger aller Rassen, und der Mini-Shetland „Elmhorst Solero“ mit gerade 84 cm Stockmaß holte die Schärpe des Gesamt-Reservesiegers.

Eine vielseitige, bunte Hengstschau schloss sich an die Körung an. Geritten und gefahren zeigten sich Hengste „aller Größenklassen“ in anspruchsvollen Schaubildern. Von Connemaras, Welsh, Haflingern und Reitponys über Fjordhengste, Bretonen, Schwarzwäldern bis hin zu Karabagh-Hengst „Ada“ und zwei Friesenhengsten reichte die Spannbreite.

Den Körtermin des Ponyverbandes Hessen für Islandhengste mit der Hengstschau und dem Islandpferdeturnier auf Gestüt Ellenbach zu kombinieren, hat sich seit Jahren bewährt. Nicht nur die Lage des Gestüts im nordhessischen Kaufungen und alle Voraussetzungen dort sind günstig, sondern auch der Termin im Frühjahr vor der Saison.

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.