Siegerstute Mangalarga MarchadorDas Gestüt Kreiswald von Familie Schmitt in Rimbach war am 30. September 2017 einmal mehr Austragungsort einer Fohlen-und Stutenschau für Mangalarga Marchador.

Es war schon mehr eine „Gestütsschau“, denn die meisten Pferde kamen aus dem Gestüt Kreiswald. Doch eine ganze Reihe interessierter Gäste und Freunde der Rasse Mangalarga Marchador konnte Familie Schmitt in Rimbach-Kreiswald begrüßen. Durchgeführt wurde die Schau sowohl für Fohlen als auch für Stuten. Alle Pferde wurden an der Hand und im Freilaufen vorgestellt und von Günter Schulz, Bad Honnef (IGV Sportrichter) und Klaus Biedenkopf (VPPH) beurteilt und rangiert.

In beeindruckender guter Qualität traten sieben Mangalarga Marchador-Stuten in Erscheinung, allen voran die sechsjährige Fantástica vom Kreiswald, eine Tochter des Carlos vom Kreiswald a.d. Xinga de Capri, die auch als spätere Siegerstute der Zuchtschau ausgerufen wurde. Rassetyp und weiblicher Charme zeichneten diese Stute ebenso aus wie eine große Körperharmonie, ein feines, trockenes Fundament. Der Bewegungsablauf war gekennzeichnet von großer Lockerheit und Elastizität mit fließendem Wechsel zwischen Trab, Marcha und Galopp. Nicht nur die rassetypische Marcha, sondern auch Schritt und Galopp waren bei vielen Stuten gut ausgeprägt, ergiebig und geregelt, so auch bei der Zweitplatzierten Zamboa vom Kreiswald eine Tochter des Sphino do Esphino Preto.

Robert SchmittIn der Fohlenklasse mit insgesamt sechs überzeugenden Stutfohlen positionierte sich Olinda vom Kreiswald v. Corazon vom Kreiswald a.d. Oxala vom Kreiswald mit der höchsten Bewertung auf Platz eins. Dieses in jeder Hinsicht auffallende Fohlen erhielt für den Typ die Note 9,0, für die Korrektheit und Harmonie des Körperbaus eine 8,5 und für seinen herausragenden Bewegungsablauf ebenfalls die Note 9,0. Ihr folgte mit Nye Lille Bajstrups Xafire, ein ebenfalls rundum überzeugendes Fohlen, das von Anke Bösenberg aus Münster ausgestellt wurde.

Ähnlich gut stellte sich auch die Qualität der fünf Hengstfohlen dar, bei denen letztlich Casimir vom Kreiswald, ebenfalls von Corazon vom Kreiswald abstammend, an die Spitze gestellt wurde. Sowohl Rasse- und Geschlechtsausdruck und die auffallend gute Gangverteilung prädestinierten ihn zum Sieger in dieser Klasse.

Jeweils die ersten Platzierungen der Klassen sind in der Übersicht zusammengestellt.

Text: Klaus Biedenkopf,
Fotos: Stefan Schmitt

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok