logo header modul

Traditionell am 1. November findet alljährlich die Feldprüfung für Hengste und Stuten verschiedener Pony- und Kaltblutrassen im hessischen Landgestüt in Dillenburg statt. Als Veranstalter konnte sich der Pony- und Pferdezuchtverband Hessen in diesem Jahr über ein 100-prozentiges Startergebnis freuen. Alle 18 der im Programm aufgeführten Pony- und Kaltblutstuten und -hengste waren zur Feldprüfung nach Dillenburg angereist.


Acitos R mit seiner Besitzerin Gerda Rögels
Acitos R mit seiner Besitzerin Gerda Rögels
Alvesco R mit Franz Josef Coenen
Alvesco R mit Franz Josef Coenen
Euphoria van Stan Anja
Euphoria van Stan Anja
Fiona im Fahrtest mit Lars Peters
Fiona im Fahrtest mit Lars Peters
Iggy Pop von der Harkrufe bei der Schlussaufstellung vor den Richtern Klaus Biedenkopf, Wolfgang Benschus und Andreas Müller.PG
Iggy Pop von der Harkrufe bei der Schlussaufstellung vor den Richtern Klaus Biedenkopf, Wolfgang Benschus und Andreas Müller.PG
Vikkelsøe´s Urea
Vikkelsøe´s Urea
Previous Next Play Pause
Acitos R mit seiner Besitzerin Gerda Rögels Alvesco R mit Franz Josef Coenen Euphoria van Stan Anja Fiona im Fahrtest mit Lars Peters Iggy Pop von der Harkrufe bei der Schlussaufstellung vor den Richtern Klaus Biedenkopf, Wolfgang Benschus und Andreas Müller.PG Vikkelsøe´s Urea
 

Pünktlich um 8.30 konnten die Richter Wolfgang Benschus, Klaus Biedenkopf und Andreas Müller die erste von drei Kaltblutstuten vor dem Zugschlitten begrüßen. Gleich im Anschluss galt es für die Kaltblutstuten, die zweite Teilprüfung, das Schwachholzziehen durch einen Kegelparcours, zu absolvieren. Bis zur Vorstellung in der Fahraufgabe hatten die drei Stuten dann eine längere Pause, denn vier Stuten und 11 Ponyhengste wurden in dieser Zeit in der Feldprüfung Fahren auf ihre Fahranlage und in den Grundgangarten Schritt und Trab bewertet. Erfreulich war die Tatsache, dass drei Fjordstuten sowie eine Stute der Rasse Nederlands Appaloosa hier einen guten Job machten.

Von den Richtern und auch von Fremdfahrer Lars Peters (Landgestüt Dillenburg) gab es hierfür Noten zwischen ziemlich gut (7,0) und einem überzeugenden gut (8,5). Alle Einzelnoten sowie die Endergebnisse entnehmen Sie den Ergebnislisten. Während der Fahrprüfung der kleinsten Stute, der Nederlands Appaloosa- Stute Aphrodite, mussten die Richter diese Prüfung auf dem Paradeplatz  abbrechen, da die Bodenverhältnisse sich inzwischen so schwierig darstellten, dass man eine Fortsetzung für die kleineren Ponyrassen aus Gründen des Tierschutzes hier nicht weiter verantworten konnte. Diese Entscheidung wurde auch von den zahlreichern Zuschauern ausdrücklich begrüßt.

Fotos: Bianca Grom


Die Ergebnisse

EIII Feldpruefung für Hengste - Zuchtrichtung Fahren Interieur Gelaende

EIV Feldpruefung für Stuten und Wallache - Zuchtrichtung Fahren

EV Feldpruefung für Stuten und Wallache - Zuchtrichtung Fahren Gelaende

EVI Feldpruefung für Hengste Stuten und Wallache - Zuchtrichtung Ziehen Fahren Schwachholz-Zugschlitten

 

zurück zur Übersicht

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok