logo header modul

waleria elitestutenschau2016 jhecker

Schwarzwälder Füchse in Usingen vorne

Ähnlich wie im Vorjahr waren die Schwarzwälder Kaltblüter des Züchters Frank Schmidt aus Schmitten kaum zu schlagen. Am traditionellen zweiten Sonntag im September auf dem Laurentiusmarkt Usingen behaupteten sie sich gleich auf mehreren Spitzenplätzen.  

Das züchterische Niveau dieser alljährlichen, landesweiten Kaltblutschau des Zuchtverbandes Hessen ist nach wie vor hoch, wenn auch in den verschiedenen Rassen zahlenmäßig recht unterschiedlich. Insgesamt 13 Fohlen aus vier Kaltblutrassen konnten prämiert werden, und auch drei der jungen Nachwuchsstuten, die als Drei- oder Vierjährige nur auf diesem zentralen Termin den ersten Schritt zur Auszeichnung als Prämienstute (Staatsprämie oder Verbandsprämie) erreichen können.

Gute Fohlen bestätigen die Anpaarungsüberlegungen

Mit der souveränen Siegerstute Waleria und ihrem diesjährigen Stutfohlen Malea setzten „Mutter und Tochter“ aus dem Züchterstall Frank Schmidt die Maßstäbe. Aber in den Fohlen-Konkurrenzen konnten auch weitere Schwarzwälder Fohlen von Frank Schmidt und Burkhard Wagner gute Noten erzielen, ebenso einige sehr solide, wüchsige Freiberger Fohlen der Züchterinnen Hanna Klein, Melanie Krug und Manuela Hach (s. Übersicht).

Beim Rheinisch Deutschen Kaltblut marschierte das Hengstfohlen Henry v. Hartmut aus der Zucht von Benjamin Joo, Bischoffen, locker an die Spitze seiner Klasse. Noch vor zwei ansprechenden Landmesser-Fohlen und einem Erich-Fohlen (Michael Kunkel und Andreas Fischer) sicherte sich das Stutfohlen Isabeau vom Arnsberg (Diana und Archie Bauer, Blankenbach) aus der Rasse Bretone mit der Prämierungsnote 8,0 den Reservesieg dieser „gemischten“ Klasse. Die Verbands-Siegerschärpen für die höchstbewerteten Fohlen des Tages nahmen im Endring die Züchter Frank Schmidt und Benjamin Joo mit berechtigtem Stolz entgegen.

Sieger Stutfohlen Malea Usingen 2018
Sieger Stutfohlen Malea Usingen 2018
Freiberger Siegerfohlen Havanna HCK
Freiberger Siegerfohlen Havanna HCK
Henry v. Hartmut, Siegerfohlen Rheinisch Deutsches Kaltblut
Henry v. Hartmut, Siegerfohlen Rheinisch Deutsches Kaltblut
Reservesiegerstute Mela v. Melos-Morgan
Reservesiegerstute Mela v. Melos-Morgan
Schlussaufstellung der Schwarzwälder  Fohlen mit Berichterstatter Florian Solle
Schlussaufstellung der Schwarzwälder Fohlen mit Berichterstatter Florian Solle
Sieger Stutfohlen Malea mit Mutter Waleria, der Siegerstute 2018
Sieger Stutfohlen Malea mit Mutter Waleria, der Siegerstute 2018
Previous Next Play Pause
Sieger Stutfohlen Malea Usingen 2018 Freiberger Siegerfohlen Havanna HCK Henry v. Hartmut, Siegerfohlen Rheinisch Deutsches Kaltblut Reservesiegerstute Mela v. Melos-Morgan Schlussaufstellung der Schwarzwälder  Fohlen mit Berichterstatter Florian Solle Sieger Stutfohlen Malea mit Mutter Waleria, der Siegerstute 2018
 

„Mela“ höchstprämierte Jungstute

Bei den Nachwuchsstuten hinterließ vor allem die vierjährige Mela v. Melos viel Eindruck, gezogen von Karl-Heinz Rohmann aus der sehr guten Morgan-Tochter Mona-Liesa und seinerzeit schon Siegerfohlen 2014. Mit Gesamtnote 8,1 war sie den anderen Stuten zur Eintragung recht deutlich voraus. Ebenfalls eingetragen und prämiert wurden die dreijährige Mariella a. d. Felina (Frank Schmidt) und die vierjährige Riva a. d. Raya (Jana Wenzel), beide Töchter des Hengstes Melchior und, wie Mela, aus der Rasse Schwarzwälder Kaltblut.

Eine Reihe weiterer guter, schrittstarker Kaltblutstuten und ein qualitätvoller Endring rundeten das Bild ab. Als Gesamt-Reservesiegerstute der Schau musste Mela nur der fünfjährigen Waleria v. Weißherbst den Vortritt lassen, die ihren Siegertitel aus dem Vorjahr mühelos zu verteidigen wusste. Auch die gut besetzte Klasse der sechsjährigen und älteren Stuten, mit Mimiteh v. Melchior (Frank Schmidt) und Fee v. Floris (Reiner Mandler) an der Spitze, konnte die beiden Siegerstuten nicht gefährden. Neben den Siegerschärpen des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen gab es Ehren- und Sachpreise der R+V, des Kaltblutzuchtvereins Hessen, des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen und der Stadt Usingen.   

Alle Prämienfohlen und die Rangierungen der Stutenklassen sind in der Tabelle zusammengestellt.

Florian Solle

Fotos: Michaela Mertz


Ergebnisse der Kaltblut-Landesschau 2018 in Usingen

Ring 1 Prämienfohlen Schwarzwälder Kaltblut

1a Malea v. Melos a. d. Waleria v. Weißherbst, Frank Schmidt, Schmitten                                   8,5

1b Mato v. Melchior a. d. Felina v. Favorit, Frank Schmidt, Schmitten                                          8,0

1c Maiara v. Melos a. d. Melinda v. Melchior, Frank Schmidt, Schmitten                                      7,9

1d Marie v. Markstein a. d. Wolke v. Weißherbst, Burkhard Wagner, Breidenbach                      7,7

 

Ring 2 Prämienfohlen Freiberger

1a Havanna HCK v. Trevis a. d. Holly v. Rico, Hanna Klein, Hövels                                              8,3

1b Clara v. Trevis a. d. Cayenne v. Espéranzo,

Zü.: Melanie Krug, Niederneisen / Bes.: Elisabeth u. Sophia Spitzley, Ettringen               7,8

1c Lilly v. Rico a. d. Laika v. Espéranzo,

Zü.: Manuela Hach, Niederneisen / Bes.: Thomas Spitzley, Ettringen                                7,7

1d Heidi v. Trevis a. d. Hilla v. Herkules II,

Zü.: Manuela Hach, Niederneisen / Bes.: Franziska Zimmer, Ettringen                             7,6

 

Ring 3 Prämienfohlen Rheinisch Deutsches Kaltblut, Bretone

1a Henry v. Hartmut a. d. Malve v. Marchant, RD, Benjamin Joo, Bischoffen                               8,1

1b Isabeau vom Arnsberg v. Qualypso II a. d. Elza Kerfourdan, BR,

Diana und Archie Bauer, Blankenbach                                                                               8,0

1c Lennox v. Landmesser a. d. Emma v. Erich, RD, Michael Kunkel, Heigenbrücken                  7,8

1d Eukalyptus v. Erich a. d. Elacata v. Echo von Dönitz, RD, Michael Kunkel, Heigenbrücken   7,6

1e Bea vom Weissenstein v. Landmesser a. d. Baroness vom Weissenstein v. Elton v. S., RD,

Anita und Andreas Fischer, Cölbe                                                                                       7,5

 

Dreijährige Stuten

1a Mariella v. Melchior a. d. Felina v. Favorit, SW, Frank Schmidt, Schmitten     

1b Oxana v. Orkan a. d. Amanda v. Erik, RD, Thomas Feußner, Antrifttal

1c Novanna v. Vento a. d. Nelli-Diana v. Dirk, SW, Kerstin Mohrs, Luxem

1d Irma van de Vinkenbossen v. Bonarius van’t Zand, RD,

Zü.: Niederlande, Bes.: Sarah Gatz u. Ulrich Hesse, Marsberg

 

Vier- und fünfjährige Stuten

1a Waleria v. Weißherbst a. d. Melinda v. Melchior, SW, Frank Schmidt, Schmitten

1b Mela v. Melos a. d. Mona-Liesa v. Morgan, SW, Karl-Heinz Rohmann, Schaafheim

1c Riva v. Melchior a. d. Raya v. Moritz, SW, Jana Wenzel, Marburg

1d Flocke v. Rubiniéro a. d. Feine Montana v. Montag, SW,

Zü.: G. Schröder u. T. Schmidt; Bes.: Reiner Mandler, Wettenberg

 

Sechsjährige und ältere Stuten

1a Mimiteh v. Melchior a. d. Fiona StPrSt v. Federweißer, SW, Frank Schmidt, Schmitten

1b Fee v. Floris a. d. Romana v. Retter, SW,

Zü.: Wilfried Rumpf; Bes.: Reiner Mandler, Wettenberg

1c Mona v. Milan a. d. Wendy v. Waldo, SW, Sonja Faltin-Hofmann, Netphen

1d Melinda v. Melchior a. d. Fiona StPrSt v. Federweißer, SW, Frank Schmidt, Schmitten

1e Mette v. Merlin a. d. Romy v. Retter, SW, Ulrich Wick, Neu-Anspach

 

Gesamtsiegerstute:                         Waleria (5j.), SW, Frank Schmidt

Reservesiegerstute:                        Mela (4j.), SW, Karl-Heinz Rohmann

 

SW = Schwarzwälder Kaltblut

RD = Rheinisch-Deutsches Kaltblut

BR = Bretone

F = Freiberger

 

zurück zur Übersicht

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok