Traditionell fanden am 1. November die Feldprüfungen in Dillenburg statt, es richteten Wolfgang Benschus und Klaus Biedenkopf, als Fremdfahrer konnte wieder Dieter Lauterbach gewonnen werden.

Der Prüfungstag begann mit der Feldprüfung EVI ZR Ziehen/Fahren (Schwachholz und Zugschlitten). Die Rheinisch-Deutsche Kaltblutstute Ruby (Erkan x Rosa v. Neptun von Marienthal) vorgestellt von Stephanie Schreiner, Laubach-Altenhain erfüllte alle Aufgaben mit sehr viel Ruhe und Gelassenheit und erreichte eine Endnote von 6,63.

Der im Oktober in Alsfeld gekörte, 3-jährige Noriker-Hengst Gino Vulkan (Gin Vulkan XV x Diplom-Mona v. Zeder Schaunitz XIV) erhielt mit Endnote 8,06 die Tageshöchstnote in dieser Prüfung. Fremdfahrer Dieter Lauterbach vergab sogar eine 9,0 auf die Fahranlage. Gino Vulkan stammt aus österreichischer Zucht und ist im Besitz von Stefan Schwarz, der ihn auch vorstellte.

Weiter ging es mit der Prüfung EIV für Ponystuten und -wallache ZR Fahren. Während der Dressuraufgabe mit anschließendem Kegelparcours auf dem großen Paradeplatz bekam die bereits 14-jährige Haflinger Stute Holuna (Andrit x Hibisca v. Nobelius) im Besitz von Peter Georg Eckel, Lautertal-Beedenkirchen die besten Noten und auch der Fremdfahrer bescheinigte ihr eine gute Fahranlage. Holuna schloss die Prüfung mit Endnote 7,80 ab. Die zweite in dieser Prüfung vorgestellte Stute repräsentierte die Rasse Deutsches Classic Pony. Jule (Kronprinz x Jelena v. Brendan) bestand die Prüfung mit 6,63. Sie ist aus der Zucht von Werner Firsching, Grettstadt und im Besitz von Reinhard Cramer, Herscheid.

Drei Stuten absolvierten die Prüfung EV für Ponystuten und -wallache ZR Fahren/Gelände. Zusätzlich zur Dressuraufgabe, dem Kegelparcours und der Beurteilung durch den Fremdfahrer kam hier noch eine Prüfung auf die Fahranlage im Gelände hinzu, die wie gewohnt im „Hofgarten“ des Gestüts stattfand. Mit der Endnote von 7,83 zeigte die Dartmoor-Stute Katzmanns Whoopie (Hisley Captain Cook x Mühlenmoor Wiebke v. Moortown Rambler) aus der Zucht und im Besitz von Stefan Katzmann, Heringen die beste Leistung dieser Prüfungsgruppe. Die beiden Shetland Pony Stuten Gwen uit den Berg (Valentino van de Veldhoeve x Suela van de Jolidehoeve v. Willem van de Schaapshoeve) aus niederländischer Zucht und im Besitz von Franca Lange, Büren und Kaja vom Nimstal (Kimba x Maja vom Köppel v. Menno van het Aeghterhuus) Züchter und Besitzer Harald Karen, Messerich folgten ihr mit der gleichen Note - einer 7,08.

Die Prüfung EIII für Hengste ZR Fahren/Interieur/Gelände schlossen vier Ponyhengste erfolgreich ab. Hier sahen wir auch den mit Abstand spektakulärsten Auftritt des Tages. Der sechsjährige Welsh A Hengst Harry Potter (Hilly-Billy x Wolverton Delight v. Crossways Black Abbot) gezogen von der ZG Goes, Braunschweig und im Besitz von Irmtraud Kremer, Erwitte dominierte in dieser Prüfung. Er erreichte in allen Teilprüfungen die Note 9,0. Ein wirklich außergewöhnlicher Hengst, der auch in Zukunft im Fahrsport genutzt werden soll.

Die drei anderen Hengste bewegten sich notenmäßig alle dicht beieinander. Zweitplatziert mit Endnote 7,54 war der Welsh A Hengst Nando-Rafael (Springfire´s Noble Star x Cascob China Doll v. Cascob Red Kite) aus der Zucht von Matthias Otto, Werdau und im Besitz von Ralf Schlangenotto, Verl, der besonders durch sein gutes Verhalten beim Anspannen und in der Fahranlage Fremdfahrer punkten konnte. Es folgten mit 7,46 der Partbred-Shetland Ponyhengst Sputnik (Spirit x Simy v. Flamenco) Züchterin Gudrun Kremser, Westendorf und im Besitz von Daniela Maier, Haibach und mit 7,44 der Shetland Ponyhengst Oberbayerns Inchalla (Idefix x Amrita v. Dave) aus der Zucht und im Besitz von Tanja Hanisch, Witten.

Wie auch im letzten Jahr fiel auf, dass sich die überwiegend freizeitmäßig gefahrenen Ponys in der Teilprüfung „Gelände“ im Schnitt besser in Szene setzen konnten. Dazu wurde dieses Jahr auch sehr deutlich, dass eine gute Vorbereitung der Ponys unabdingbar ist, so manchem Kandidaten hätte ein wenig mehr Routine und Kondition sicher zu besseren Noten verholfen. Gelobt wurde das gute Niveau der Fahrer/innen, neben Franca Lange, die einen Großteil der Ponys vorstellte, haben wir einige sehr talentierte und erfreulicherweise auch junge Fahrer/innen gesehen.

Wir sind immer gerne zu Gast in Dillenburg und möchten uns bei Wolfgang Benschus und seinem Team recht herzlich für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung bedanken! Seine Frau sorgte wieder hervorragend für das leibliche Wohl aller Teilnehmer und Zuschauer. Die Bilder hat uns Fabian Weidemann zur Verfügung gestellt, der eigentlich Reisefotograf ist – wir finden das Resultat dieser Premiere sehr gelungen.

Allen ein herzliches Dankschön!

Alle Ergebnisse finden Sie auf der offiziellen Seite der FN

 

Bericht: Bianca Grom

Bilder: Fabian Weidemann  

Der Wilhelmsturm - Wahrzeichen von Dillenburg  Bild: Fabian Weidemann
Der Wilhelmsturm - Wahrzeichen von Dillenburg Bild: Fabian Weidemann
GinoVulkan  Bild: Fabian Weidemann
GinoVulkan Bild: Fabian Weidemann
Ruby  Bild: Fabian Weidemann
Ruby Bild: Fabian Weidemann
Holuna  Bild: Fabian Weidemann
Holuna Bild: Fabian Weidemann
Jule  Bild: Fabian Weidemann
Jule Bild: Fabian Weidemann
Katzmanns Whoopie  Bild: Fabian Weidemann
Katzmanns Whoopie Bild: Fabian Weidemann
Gwen uit den Berg  Bild: Fabian Weidemann
Gwen uit den Berg Bild: Fabian Weidemann
Kaja vom Nimstal  Bild: Fabian Weidemann
Kaja vom Nimstal Bild: Fabian Weidemann
HarryPotter  Bild: Fabian Weidemann
HarryPotter Bild: Fabian Weidemann
Nando-Rafael  Bild: Fabian Weidemann
Nando-Rafael Bild: Fabian Weidemann
Nando-Rafael im Gelaende  Bild: Fabian Weidemann
Nando-Rafael im Gelaende Bild: Fabian Weidemann
Sputnik  Bild: Fabian Weidemann
Sputnik Bild: Fabian Weidemann
Sputnik gefahren von Dieter Lauterbach  Bild: Fabian Weidemann
Sputnik gefahren von Dieter Lauterbach Bild: Fabian Weidemann
Oberbayerns Inchalla  Bild: Fabian Weidemann
Oberbayerns Inchalla Bild: Fabian Weidemann
Oberbayerns Inchalla  Bild: Fabian Weidemann
Oberbayerns Inchalla Bild: Fabian Weidemann

 

 
Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok