Schritt für Schritt die Zucht weiter verbessern

„Paare Bestes mit Bestem, und hoffe auf das Beste…!“ Nur eine konsequente, planmäßige Zuchtarbeit kann langfristig das Niveau des eigenen Zuchtbetriebes und auch der ganzen Rasse anheben. Dazu gehört das ehrliche Selektieren ebenso wie das kontinuierliche Überprüfen, ob man dem Zuchtziel wirklich näher gekommen ist.  

Sehr erfreulich war deshalb im vergangenen Jahr die positive Bilanz der auswärtigen Richter, sozusagen aus überregionalem Blickwinkel, zur Qualität unserer hessischen Zuchtstuten auf der Eliteschau Alsfeld.

Um die sich jährlich ändernde und ergänzende Zuchtbuchordnung stets aktuell zur Verfügung stellen zu können, bieten wir ab sofort den Link zur entsprechenden Seite der FN an. Hier können Sie sich die komplette Datei im rechten Bereich unter "Anlagen" downloaden. zum Download der ZVO

Die Bezeichnung Elitestute soll diejenigen Stuten auszeichnen, die aufgrund ihrer Herkunft, Qualität und Eigenleistung in Zucht und Sport eine Sonderstellung einnehmen und über ihre Nachkommen einen nachhaltig positiven Einfluss auf die Landespferdezucht ausüben.

Eine Sonderstellung in der Zucht ist auch dahingehend zu verstehen, dass die Stute gesund ist und keine Disposition für Erbfehler zeigt.

Vergabebedingungen für den Titel „Staatsprämienstute“
Die Durchführung von Leistungsprüfungen und darauf aufbauenden Selektionsmaßnahmen sind für die Pferdezucht von grundlegender Bedeutung. Im Sinne der Förderung des Zuchtfortschritts können leistungsgeprüfte Zuchtstuten das Prädikat „Staatsprämienstute“ erhalten. Über die Verleihung wird eine Urkunde ausgestellt. Die Eigentümerin oder der Eigentümer der Stute erhält eine besonders gestaltete Stallplakette.

Unterkategorien