logo header modul

Beerfelder Markt ein PublikumsmagnetDie Zeit bleibt nicht stehen, überall nimmt der Fortschritt seinen Lauf. Umso schöner ist es, einmal etwas ganz Traditionelles zu besuchen, einen Viehmarkt, bei dem die Zeit zumindest so ein bisschen stehen geblieben ist. Es wird gefeilscht, geboten und natürlich sein bestes Vieh präsentiert. Ein Volksfest für kleine bis große Besucher, angeboten schon seit Jahrzehnten.

Und zwischen all dem Getummel findet man sie. Die liebenswerten „Gelben“ aus Norwegen. 2018 waren dort über siebzig Fjordpferde am Start. Dieses Jahr waren es nur gut die Hälfte. Nichts desto trotz fand sich eine kleine, aber qualitativ sehr hochwertige Gruppe ein, die sich am 15.07., dem Markttraditions-Montag, den beiden IGF Zuchtrichtern Nadine Baldus und Karsten Komm zur Beurteilung stellten.

Gerichtet wurde bei dieser Zuchtschau in verschiedenen Altersklassen. Hier siegte bei den Stuten die 6-jährige Finnja von Vacceur aus der Langthjems Flika (einer Frederik Skova Tochter), Züchter und Besitzer Elisabeth Eitenmüller. Diese Stute überzeugte von Anfang an mit ihrer sehr guten Winkelung, dem sehr ausdrucksvollen Gesicht und einem raumgreifenden Trab. Reservesieger wurde die 5-jährige Stute Jilia von Vacceur aus einer Dylan Mutter. Züchter und Besitzer sind Silke und Jürgen Eitenmüller. Zwei Stuten der Extraklasse. Eine sehr schöne Werbung für die Rasse der Fjordpferde.
Im Anschluss präsentierten die Züchter stolz die Fohlen der Saison in einem Stutenring und einem Hengstring.

Hier siegte bei den Stutfohlen Filjani von Gloed aus der Langthjems Flika. Ein sehr gut entwickeltes Fohlen mit viel Harmonie und guter Oberlinie, bei dem sich deutlich die gute Stutenlinie durchsetzt. Denn dieses Fohlen ist eine Halbschwester zur Siegerstute. Qualität setzt sich eben durch. Auch hier Züchter und Besitzer Elisabeth Eitenmüller.

Reservesieger bei den Stutenfohlen wurde ein Fohlen, das noch keinen Namen trägt, aber bestimmt demnächst einen passenden bekommt. Dieses Fohlen stammt ab von Damar aus einer Valeur Halsnaes Mutter. Züchter und Besitzer Silke und Jürgen Eitenmüller.

Femke
Femke
Finnja
Finnja
Flika
Flika
Jilia
Jilia
Jolanka
Jolanka
Richterteam bei den Fjords: Nadine Baldus und Karsten Komm
Richterteam bei den Fjords: Nadine Baldus und Karsten Komm


Bei den Hengstfohlen siegte der sehr typstarke Gunnar von Gloed aus der Laurina v. Rann. Auch dieses Fohlen überzeugte mit sehr guter Oberlinie und sehr gutem Schritt. Reservesieger bei den Hengstfohlen wurde Sane von Stian aus einer Vacceur Mutter. Züchter und Besitzer ist Wilhelm Eitenmüller.

Auch vier Stutenfamilien hatten sich eingefunden. Sie stellten den Höhepunkt der Schau dar, denn ohne einen guten Stutenstamm ist es schwer, eine erfolgreiche Zucht zu führen. Und wie bereits bei den Stuten oben erwähnt, Qualität setzt sich durch.

Hier siegte die Stutenfamilie der Langthjems Flika mit ihren Töchtern Finnja und Femke. Alle Stuten erhielten den ersten Platz in ihren Ringen. Sie verkörperten am meisten den Rassetyp mit viel Ausdruck und Charme. Eine Familie wie aus einem Guss. Ausstellerin dieser sehr netten Stutenfamilie auch hier Elisabeth Eitenmüller. Reserve bekam die Familie der Juna, mit ihren Töchtern Junella und Jara. Ausstellerin dieser ebenfalls sehr hochwertigen Stutenfamilie war Katharina Mahl.

Einen herzlichen Glückwunsch an alle Züchter, ihr habt wieder sehr gute Arbeit geleistet!

Bericht: Nadine Baldus
Fotos: Jochen Nösinger

 

zurück zur Übersicht 

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok