logo header modul

Glückskeks 7 und Michele Schulmerig gewannen die erste hessische SichtungsprüfungAm Freitag, den 31. Mai, fanden im Rahmen des Dressurturnieres auf dem Burghof in Wolfskehlen die ersten hessischen Sichtungs- und Qualifikationsprüfungen für Deutsche Reitponys zu den Bundeschampionaten 2019 statt.


In der Pony-Reitpferdeprüfung dominierte Michele Schulmerig vom RFV Weisenheim am Sand, die mit ihrem dreijährigen Palomino-Wallach Glückskeks 7 v. Golden West - FS Champion de Luxe die Prüfung mit einer Endnote von 8,2 klar für sich entscheiden konnte.

Mit Der kleine Sonnenschein v. Deinhard B - FS Champion de Luxe belegte die Reiterin auch Platz zwei (7,7) vor dem in Hessen gekörten RM Golden Pleasure. Der Sohn des Hesselteich´s Golden Dream, ebenfalls aus einer Mutter von FS Champion de Luxe, wurde von seiner Besitzerin Laura-Patrice Muncz vorgestellt und mit einem Gesamtergebnis von 7,6 an dritter Stelle platziert.


Der in Alsfeld gekörte RM Golden Pleasure zeigte sich mit seiner Reiterin Laura Patrice Muncz in vielversprechender FormVierte wurde Sophie Stilgenbauer mit Macchiato de Luxe v. FS Mr. Right –Valido (7,5). Der ebenfalls hessisch gekörte v. FS Mr. Right – Kaiserjäger xx verpasste mit seiner Reiterin Mareike Mimberg nur ganz knapp eine Platzierung.

Mit Spannung blickte man seitens des Verbandes auf das Turnierwochenende vom 8. bis 10. Juni in Oberkaufungen, bei dem die zweiten Sichtungs- und Qualifikationsprüfungen auf dem Plan standen. Neben der Pony- Reitpferdeprüfung wurden auch eine Dressurponyprüfung Kl. A und eine Dressurponyprüfung Kl. L als Qualifikationsprüfung zum Bundeschampionat des Deutschen Dressurponys angeboten.Mr. Riös


Mr. Riös mit Mareike Mimberg als Fünfter knapp aus der PlatzierungBei guten äußeren Bedingungen gingen in der Pony-Reitpferdeprüfung leider nur drei Ponys an den Start. Die Empfehlung an Mareike Mimberg, den dreijährigen Hengst Mr. Riös in Oberkaufungen noch einmal vorzustellen, erwies sich dabei goldrichtig. Mit Noten zwischen 8,0 und 8,5 konnte sich die Reiterin mit ihrem Hengst in die Ergebnisliste dieser Prüfung eintragen. Er siegte mit klarem Vorsprung vor dem 4jährigen Hengst Gorbatschow v. Golden State – Cloony AT,den Rebekka Rösler, RFV Hövelhof an zweiter Stelle platzierte. Rang drei ging an Kastanienhof Darubi Delight v. Darubi Gold- Kennedy WE mit Lea Mannshausen, RFV Guxhagen-Doernhagen.

Als Siegerin der Dressurponyprüfung Kl A konnte Katharina Dülfer, RFV Oberkaufungen mit ihrem fünfjährigen D- Design G v. D-Day AT – Der Harlekin überzeugen und sicherte sich mit 7,7 den Sieg. Mit Valido`s Grey Star G v. Valido – Mc Duncan gewann die Reiterin auch die Dressurponyprüfung Kl. L, die beide als Qualifikationsprüfungen zum Bundeschampionat des Deutschen Dressurponys ausgeschrieben waren.

Auf den Turnieren in Olfen-Vinnum und Haftenkamp konnten sich bereits zwei hessische Dressurponys qualifizieren, die den Championatsplatz Warendorf schon zweimal live erlebt haben. Hierbei handelt es sich um den Doppel-Bundeschampion Cosmo Royale v. Cosmopolitan – Casino Royale K, im Besitz von Danica Duen, Bad Oeynhausen, der mit Shona Benner in Olfen mit einer Endnote von 8,2 erneut für Aufsehen sorgte.

Tackmanns D-Jay v. D-Day AT – FS Champion de Luxe qualifizierte sich mit seiner Reiterin Kaya Candas mit einer Endnote von 7,7 beim Turnier in Haftenkamp ebenfalls in überzeugender Manier.

Die Glückwünsche des Verbandes gehen an alle Reiterinnen, denen es gelingen konnte, ihre „Hessenponys“ für die diesjährigen Bundeschampionate zu empfehlen und zu qualifizieren.

Text und Fotos: Klaus Biedenkopf

 

zurück zur Übersicht 

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok