logo header modul

CAG Pferde GenetikSeit Anfang März besteht der Kontakt zum Center for Animal Genetics (CAG GmbH) in Tübingen. Im Austausch mit Dr. Melissa Cox (CAG Wissenschaftliche Leitung) wurde die Möglichkeit vereinbart, gendiagnostische Tests zu erstellen um neue Forschungsergebnisse zu erhalten.

Mit Ihrer Teilnahme als Züchter oder Pony-/Pferdebesitzer helfen Sie bei der Erforschung verschiedener genetischer Krankheiten bei Pferden. Viele dieser Erkrankungen resultieren aus dem Zusammenspiel verschiedener Gene, aber auch Umweltfaktoren können damit zusammenhängen. Um herauszufinden, welche Genkombinationen bei bestimmten Krankheiten eine Rolle spielen, ist es wichtig, dass viele verschiedene Proben von gesunden aber auch betroffenen Ponys/Pferden verglichen werden können. Außerdem müssen Informationen über bisherige Erkrankungen und die Haltung der Pferde beachtet werden.
Hierfür hat CAG detaillierte Fragebögen für Sie entwickelt, um möglichst aussagekräftige Forschungsergebnisse zu gewinnen. Sie werden gebeten, diesen Fragebogen online auszufüllen (www.centerforanimalgenetics.de/hhbi).

 

Es ist weiterhin erforderlich, dass Sie von jedem Pony/Pferde eine Haarprobe und eine Einverständniserklärung pro Zusendung beifügen. Sie können sich das Probe- und Versandset auch direkt anfordern per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 07071-565 44 850.

Durch die Teilnahme entstehen Ihnen selbstverständlich keine Kosten. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt. Die Ergebnisse werden für die Studie in anonymisierter Form aufbewahrt und weiterverarbeitet, daher ist eine Einsicht Ihrerseits leider nicht möglich.

Senden Sie dem CAG Haarproben für diagnostische Tests zu und möchten gleichzeitig das Projekt „HorseHealth und Biobank Initiative“ (HHBI) unterstützen, dann reicht es aus, wenn Sie etwa doppelt so viele Haare und eine Einverständniserklärung zuschicken. Aus dieser einen Probe kann DNA für die Diagnostik und für das Forschungsprojekt gewonnen werden.

Gegen entsprechende Untersuchungsgebühren können Sie natürlich auch

  • Abstammungstests
  • molekulargenetische Untersuchungen auf Erbkrankheiten und physikalische Merkmale (Farbe/ Größe) sowie
  • Blutgruppenuntersuchungen

in Auftrag geben. Mitglieder des VPPH erhalten hierbei 15% Rabatt auf die anfallenden Gebühren.

Mit Ihren Proben ermöglichen Sie eine effektive Forschung und helfen Ponys/Pferden und Pferdebesitzern gleichermaßen.

Weitere Informationen finden Sie in dem Flyer der CAG >>

Dr. Melissa Cox/ Klaus Biedenkopf