logo header modul

Bereits zum 64. Mal fand am 10.09.2017 der Laurentiusmarkt in Usingen statt. Selbst das Wetter spielte mit, das Grau verzog sich recht schnell und ab dem späten Vormittag strahlte die Sonne. Auch dies war sicherlich einer der Gründe dafür, dass das Interesse bei den Zuschauern sehr hoch war.

Wie immer waren nicht nur das Markttreiben sondern auch die Pferdeschauen bestens organisiert. Danke hierfür an Stadt, Landkreis und insbesondere den Reit- und Fahrverein Usingen e.V. Federführend für die Durchführung der Pony- und Kleinpferdeschau war Claudia Quasnitza, die erneut ihr Organisationstalent bewies und Ehrenpreise für jeden Aussteller, jeweils nett verpackt, bereitstellte.

Die Pferdeschau ist mit Sicherheit einer der Höhepunkte des Laurentiusmarktes. Wieder wurden auf 3 Ringen Ponys und Kleinpferde, Warmblutpferde und Kaltblutpferde ausgestellt und gerichtet.

Dieses Jahr waren rund 50 Ponys und Kleinpferde aufgetrieben und wurden durch Ilka Rosenthal und Bärbel Decker gerichtet.

In vier Klassen wurden zunächst die Connemaraponys gerichtet. Auch diesmal stellten sie wieder mit rund 20 Tieren die größte Rassegruppe. Die Stuten waren 4- bis 26 (!)-jährig, bestens herausgebracht und fast durchgängig von hoher Qualität. Die 1. Klasse der zweijährigen Stuten konnte die altersgemäß noch etwas jugendlich wirkende Drymills Heather Bell aus irischer Zucht und im Besitz von Inge Kreuzer, Weilrod, gewinnen. In der 2. Klasse stellte die sehr typvolle und bewegungsstarke Crystal Jolina aus der Zucht und im Besitz von Familie Quasnitza die Spitze. In der 3. Klasse gewann Crystal Joey, ebenfalls aus der Zucht der Familie Quasnitza und im Besitz von Vanessa Jäger, Weilrod. Diese Stute überzeugte mit gutem Typ und Körper, fleißigem Schritt und einer insgesamt beeindruckenden Ausstrahlung. Sie wurde später auch zur Rassesiegerin gekürt. Die 4. Klasse gewann die bereits 26-jährige St.Pr.St. Glaskopf Gentle Jill aus der Zucht des Gestütes Glaskopf und im Besitz von Melanie Spahn, Glashütten. Die Stute präsentierte sich mit schwungvollem Trab, insgesamt beeindruckendem lockerem Bewegungsablauf und einer Frische, die das Alter nicht einmal ansatzweise erahnen ließ. Insgesamt war es eine Freude zu sehen, wie die Stuten dieser Klasse trotz ihres Alters überzeugten.

In der 5. Klasse wurden die Originalshetlandponys ausgestellt. Alle ausgestellten Stuten überzeugten mit fleißigem Trab. Siegerstute dieser Klasse wurde die aus niederländischer Zucht stammende und im Besitz von Gabi Trümper-Blos stehende Pr.St. Elise van Stal de Toekomst. Von ihrer Besitzerin gewohnt liebevoll und in perfekter Schaukondition herausgebracht überzeugte sie durch vollendeten Typ, harmonischen Körperbau und fleißigen Trab mit gutem Raumgriff. Elise hatte auch die Tageshöchstnote aller ausgestellten Ponies und Kleinpferde und erlangte dadurch den Titel der Gesamtsiegerstute in diesem Klassement.

In der Klasse 7 der Partbred Shetlandponys wurden lediglich zwei Stuten ausgestellt. Siegerstute wurde hier Many Minis Zilly, die mit einem schönen Gesicht und fleißigem Trab auffiel. Sie stammt aus der Zucht von Frau Bassauer und ist im Besitz von Nadine Angersbach aus Heringen.

Die Klasse 8 der Deutschen Reitponys gewann wie im letzten Jahr die Stute Coco des Luxe aus der Zucht der ZG Schartmann / Litmeyer und im Besitz von Maria Schmidt, Bischoffen. Coco de Luxe wirkte mit Fohlen bei Fuß deutlich gereift. Sie überzeugte als korrekte, formschöne und typvolle Stute mit bestem Bewegungsablauf.

Sehr homogen und überzeugend stellte sich die 9. Klasse der Welsh Ponys, Sektion A, vor. Über den Tagessieg entschieden diesmal feinste Nuancen, da alle Stuten mit bestem Typ und zum größten Teil korrektem Körper und untadeligem Verhalten punkten konnten. Rassesiegerin wurde die erst zweijährige, aber bestens entwickelte Moonrose Whitney aus der Zucht und im Besitz der Familie Rosenkranz, Weilmünster. Typvoll und in fast allen Punkten gut konnte diese Stute überzeugen.

In der Klasse der Haflinger wurde die sehr rahmige und mit gutem Rassetyp ausgestattete Soleih aus der Zucht und im Besitz von Familie Meyer aus Kronberg Rassesiegerin.

In der Fohlenklasse wurde der Nachwuchs aus 4 verschiedenen Rassen vorgestellt, nämlich Connemara, Partbred Shetland, Reitpony und Welsh A. Als bestes Fohlen wurde das Reitponyfohlen Dumbledore herausgestellt, ein Sohn des Dillenburger Landbeschälers HET Don´t Forget Me aus der Coco de Luxe von Champion de Luxe. Gezogen wurde dieser auffallende Weißisabell durch die Zuchtgemeinschaft Angelika und Maria Schmidt aus Bischoffen.

Wie erwähnt ging der Titel der Siegerstute Ponies und Kleinpferde an die Originalshetlandstute Elise, den Gesamtreservetitel sicherte sich die Connemarastute Crystal Joey.

Danke an die Veranstalter für die perfekte Organisation. Es ist eine Freude, in Usingen richten zu dürfen.

Bärbel Decker

 

Siegerstute in Usingen - Elise van Stal de Toekomst   Archiv: Joachim Hecker
Siegerstute in Usingen - Elise van Stal de Toekomst Archiv: Joachim Hecker
Crystal Joey Reserve-Siegerstute in Usingen
Crystal Joey Reserve-Siegerstute in Usingen
Keine Nachwuchssorgen auf dem Connemara Gestuet Glaskopf
Keine Nachwuchssorgen auf dem Connemara Gestuet Glaskopf
Größte Rassegruppe die Connemaras
Größte Rassegruppe die Connemaras