logo header modul

Strahlender Sonnenschein und ein feuriges Schauprogramm

Zwei Tage lang schien die Sonne für die Pony- und Kleinpferdefreunde Schönbach beim diesjährigen Ponyfest. Wie schon im letzten Jahr veranstaltete der PUK ein zweitägiges WBO-Turnier, das erstmalig mit Prüfungen speziell für Vier- und Fünfgänger abgerundet wurde.

Diese Maßnahme ist nicht zuletzt der großen Nachfrage durch die Islandpferde-Reiter geschuldet, die auch das Schauprogramm am Samstagabend in gewohnter Weise mit rasanten Schaunummern bereicherten. Neben den Islandpferdefreunden Wäller Wind, die gleich zwei Schaunummern darboten, gab es für die Zuschauer bei angenehmen Temperaturen bis in den späten Abend hinein Freiheitsdressuren, Trail-Aufgaben und die Vorführung eines Holzrücke-Pferdes. Spektakulär waren die beiden Auftritte des Stuntteam Nabat, die bogenschießend und auf ihren Pferden turnend im Galopp ihre Runden drehten.

Zum Einbruch der Dunkelheit kam das letzte Schaubild der Truppe von Wäller Wind „Feuer und Eis“ mit Funken sprühenden Isländern, welche das Feuer an die Feuerkünstler der PUK-Jugend und deren Freunde weitergaben. Diese Show bildete den würdigen Abschluss eines ereignisreichen ersten Tages.      

Für den Sonntag war unter anderem die Zuchtschau geplant. Knapp 40 Ponys aus sieben verschiedene Rassen wurden den Richtern Eileen Nicolai und Andreas Borsbach vorgestellt.

Den Anfang machten die ein- und zweijährigen Connemara Stuten.

Diese Klasse gewann die harmonische und weit entwickelte Glaskopf Grey Jeannie (Glaskopf Iwyn x Glaskopf Grey Josephine v. Grange Surf Sparrow) aus der Zucht von Dr. Sabine Bachmann, Glashütten und im Besitz von Laura Ries.

Die Klasse der älteren Connemara Stuten entschied die sieggewohnte achtjährige Prämienstute Jona (Frederiksminde Hazy Marvel x St.Pr.St. Marvellous Joy v. Groken Gun), die gekonnt von ihrer Züchterin und Besitzerin Stephanie Kremer gekonnt in Szene gesetzt wurde.

Es folgte die Klasse der Deutschen Classic-Pony Stuten an deren Spitze die dreijährige, sehr sportlich aufgemachte Vanessa (Jo-Co's KC Coyne Connection x St. Pr. St. Vanja v. So What) aus der Zucht und im Besitz von Hans-Josef Schlömer lief.

Besonders freuen durfte sich die ZG Schneider Olpe, die in den beiden nächsten Klassen die Siegerstuten stellen konnten. Bei den ein- und zweijährigen Shetlandpony Stuten original und original im Minimaß stand die gut entwickelte, zweijährige Julchen a.d. Veischedetal (Dex v. Stal Mahré x Vivace of Sportview v. Goldstar v.d. Beatrixlaan) auf dem ersten Platz.

Ihre fünfjährige Stallgefährtin Festiva a.d. Veischedetal (Bink R v.d. Lathe x Vivace of Sportview v. Goldstar v.d. Beatrixlaan) gewann nicht nur die Klasse der vier- bis dreizehnjährigen Shetlandpony Stuten original im Minimaß, sondern wurde aufgrund ihrer guten Aufmachung und eines rundum gelungenen Gesamteindrucks Gesamtsiegerin der Shetlandpony Stuten.

In der Klasse der drei- bis sechsjährigen Shetlandpony Stuten Original siegte die dreijährige Gehenna von den Frechdachsen (Silbersees Martinus x Karat‘s Grietje Grashüpfer v. Meerhusens Oskar), die schon als Fohlen prämiert worden war. Gehenna wurde zur Reserve-Gesamtsiegerin der Shetlandpony Stuten, sie stammt aus der Zucht von Nadine Angersbach   und ist im Besitz der ZG Angersbach-Boxberger.

Nur zwei Stuten wurden in der Klasse der Achtjährigen und älteren Shetlandpony Stuten Original gezeigt. An der Spitze lief die sympathische Stute Nena (Vindus von der Ostsee x Nargon von der Nijkamphoeve v. Barflath 20th Century) aus der Zucht von Herbert Reins und im Besitz der Familie Valdor.

Die Siegerfamilie stellte Hans-Josef Schlömer mit der Familie der zehnjährigen Deutsches Classic-Pony Stute Vanja (So What x St. Pr. St. Violetta) mit ihrer fünfjährigen Tochter Vicky (v. Kalibo v. Clus) und ihrer dreijährigen Tochter Vanessa (v. Jo-Co's KC Coyne Connection).

Auch in der Klasse der Deutschen Partbred Shetlandpony Stuten und Deutschen Partbred Shetlandpony Stuten im Minimaß wurden nur zwei Stuten gezeigt. Vorne stand die dreijährige Marie-Lou (Kamikaze des Fougeres x Mariella v.d. Fuchsstädtermühle v. Crazy Collours Troll) aus der Zuchtstätte Schmitz. Ein großes Lob geht an die Besitzerin Marina Fey, die ihre Stute ganz hervorragend herausgebracht hat - ein wirklich toller Anblick!

Die vorletzte Klasse war die der Islandpferde. Hier siegte die achtzehnjährige Fuchsstute Kvika (Snilingur fra Skardi x Snilingbur fra MidsitjuNattfari v. Nattfari f. Ytra-Dalsgerdi) aus der Zucht von Hans-Jürgen Neef, Westerburg und im Besitz von Andrea Ramdohr. Besonders gut gefiel den Richtern die harmonische Präsentation durch ihre jugendliche Vorführerin Maya Ramdohr auf der Dreiecksbahn.

In der letzten Klasse wurden zwei Welsh Cob Wallache und eine Welsh B Stute gemeinsam gerichtet – keine leichte Aufgabe. Dennoch wurde mit Waldklees Fanta (Spring Star's Spirit x Lentebloem's Fantasy v. Wolling's Dante) die verdiente Siegerin dieser Klasse ermittelt. Die zweijährige Stute aus der Zucht von A. Klee, Ottersberg ist nicht nur aufgrund ihrer Palomino-Farbe ein wahrer Hingucker. Waldklees Fanta ist im Besitz von Claudia Hoffarth und wir dürfen gespannt auf ihre weitere Entwicklung sein.

Wir gratulieren allen Züchtern und Besitzern recht herzlich!

Bianca Grom

Alle Ergebnisse finden Sie hier

 

Glaskopf Grey Jeannie  Foto: Dr. Bachmann
Glaskopf Grey Jeannie Foto: Dr. Bachmann
Jona  Foto: Dr. Bachmann
Jona Foto: Dr. Bachmann
Vanessa   Foto: Grom
Vanessa Foto: Grom
Julchen aus dem Veischedetal  Foto: Grom
Julchen aus dem Veischedetal Foto: Grom
Festiva aus dem Veischedetal  Foto: Grom
Festiva aus dem Veischedetal Foto: Grom
Gehenna von den Frechdachsen  Foto: Grom
Gehenna von den Frechdachsen Foto: Grom
Nena  Foto: Grom
Nena Foto: Grom
Familie der Vanja
Familie der Vanja
Familie Penmorfafarm
Familie Penmorfafarm
Marie-Lou  Foto: Grom
Marie-Lou Foto: Grom
Kvika   Foto: Grom
Kvika Foto: Grom
Waldklees Fanta   Foto: Grom
Waldklees Fanta Foto: Grom